Je nach Dachform, Dachneigung, Witterungsbedingungen und planungsrechtlichen Vorgaben kommen verschiedene Materialien und Verarbeitungsformen zum Einsatz. Alle Dachdeckungen haben gemeinsam, dass die Dachhaut aus einzelnen, gelegten Bauteilen besteht. Zwischen diesen könnte Wasser einsickern, und gedeckte Dächer erfordern daher eine – von der verwendeten Konstruktion abhängige – Mindestneigung. Flachdächer werden nicht gedeckt, sondern erhalten eine Dachabdichtung.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ihrem Dach ein neues Aussehen zu geben:

 

  • Dacheindeckung mit Dachziegeln oder Betondachsteinen (z.B. Creaton, BRAAS, Koramic, JacobiNelskamp)
  • Dacheindeckung mit Biberschwanzziegeln
  • Dacheindeckung mit Naturschiefer (z. B. Rathscheck)
  • Dacheindeckung mit Bitumenschindeln (z. B. IkoVEDAG)
  • PREFA-Dacheindeckung (www.prefa.de)
  • Dacheindeckung mit Faserzementplatten (www.eternit.de)
  • Dacheindeckung mit Metall-Trapezblechen oder-platten
  • Flachdachabdichtung mit Bitumen-Bahnen oder Metall

 

Unsere technische Ausrüstung

  • 1 Mercedes-Autokran (Emminghaus E30)
  • 3 Transporter FIAT Ducato Pritschenwagen
  • 1 Aufzug EMMINGHAUS als Anhänger
  • Bauwagen
  •  verschiedene Spezialwerkzeuge- und maschinen